Unsere Aktionen

Diese tollen Aktionen haben wir in letzer Zeit gemacht! Lesen Sie mehr ...

St. Martin

11. November 2019
"In der Irmgardisstadt" ... mit diesem traditionellen Lied der Gemeinde Süchteln zogen unsere Kinder mit ihren Familien an St. Martin durch die Straßen. "Teilen" war das Thema, das uns durch die letzten Wochen in der Kita begleitet hat. Sankt Martin hat gezeigt, wie wichtig Teilen ist. Teilen bringt Wärme, Hoffnung und Freude in einer Welt, die immer mehr zusammenrückt und uns vor neue Herausforderungen des Miteinanders unterschiedlichster Menschen und Kulturen stellt. Diese Gemeinschaft und den Zusammenhalt machen die Kinder durch ihre Laternen, die so unterschiedlich sind, wie die Menschen dieser Welt, im gemeinschaftlichen Martinszug für alle sichtbar. Anschließend konnten Groß und Klein bei kulinarischen, traditionellen Kleinigkeiten aus verschiedenen Nationen zusammenkommen und genießen.

Mit eine Klick auf das Bild öffnet sich die Bildergalerie
weitere laden

KIS-Tag - Kinder Im Straßenverkehr

9. Oktober 2019
Verkehrserziehung beginnt bereits im Vorschulalter, denn schon Kindergartenkinder nehmen Kinder als Fußgänger, mit dem Roller oder als Mitfahrer im Pkw am Verkehr teil, wenn auch in Begleitung eines Erwachsenen. Für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr müssen nicht nur richtige Verhaltensweisen eingeübt, sondern auch Wahrnehmung, Motorik und Konzentration des Kindes gefördert werden. Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Verständigungsfähigkeit sind die Kernkompetenzen, die in jedem Alter für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr unabdingbar sind.

Um diese Kompetenzen ging es am sogenannten KIS-Tag (Kinder im Straßenverkehr) im Familienzentrum St. Irmgardis in Süchteln in Zusammenarbeit mit der Deutschen Verkehrswacht. Im September konnten Kinder mit ihren Eltern an verschiedenen Stationen Aufmerksamkeit und Konzentration, Reaktionsvermögen und Raumwahrnehmung sowie Sinneserfahrungen testen.

Beispielsweise gab es:

- einen Gurtschlitten, der sichtbar macht, was bei einer Vollbremsung mit einer Puppe (als Kinderattrappe) passiert, vor allem, wenn sie nicht angeschnallt ist.
- einen Dunkelraum - "Was sehe ich im Dunkeln und was sehe ich, wenn ich angeleuchtet werde?", "Wie gut sieht man Kleidung mit und ohne Reflekoren?"
- Reaktions-Teststrecke mit Bobbycar (Wettrennen mit einem Elternteil und plötzlich kommt ein Auto: Wer schafft es stehen zu bleiben?
- ein Rollerparcour
- Kindersitzausstellung, Sehtest, Besichtigung eines Polizeiautos, Hörtest, Taststraße, Elterncafé, Bastelstation und vieles mehr ...

An Informationstafeln erhielten die Eltern Hintergrundwissen über altersspezifische Entwicklungsschritte und wann Kinder welche Fähigkeiten im Straßenverkehr haben. Für die Eltern gab es ein besonderes Aha-Erlebniss - die Elternbrille. Mit dieser Brille konnten sie die Welt aus Kinderperspektive erleben, die eingeschränkter ist. Sie dürften einen Parcour bewältigen, bei dem sie beispielsweise gegen etwas stießen, das sich - wie bei Kindern - außerhalb ihres Blickfeldes befand.

Eltern und Kindern haben an diesem Tag viele Erfahrungen gesammelt, die sie nun im Alltag trainieren und vertiefen können. Und natürlich hatten alle viel Spaß! Diesen Tag werden wir auf jeden Fall wiederholen!
weitere laden

Neue Matschanlage und Nestschaukel

7. Juni 2018
Rechtzeitig zum warmen Wetter konnten die Kinder des Familienzentrums die neue Matschanlage einweihen. Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Süchteln, dem Engagement des Fördervereins und natürlich der Finanzierung durch den Träger hat die Matschanlage nun ihren perfekten Standort. Auch der langersehnte Wiederaufbau der Nestschaukel wurde durch alle Beteiligten ermöglicht, so dass die Kinder die kommenden Sommermonate in vollen Zügen auskosten können. Alle Kinder und das Team bedanken sich herzlich bei den großzügigen Spendern für diese beiden Attraktionen!
weitere laden

Unser Kinderrestaurant

1. Dezember 2017
Seit November 2017 gibt es bei uns im Familienzentrum ein Kinderrestaurant für die Kinder der Einrichtung. Alle Kinder, ausgenommen der U3-Gruppe, frühstücken dort in der Zeit von 8 - 10:30 Uhr und nehmen ihr Mittagessen von 12 - 13:30 Uhr ein.

Wir haben uns für diese Veränderung entschieden, damit die Kinder unserer Einrichtung gruppenübergreifend mit Freunden frühstücken dürfen. Im "Restaurant" könnend wir eine entspannte Atmosphäre schaffen, in der es weniger Ablenkung und Lautstärke gibt. Die Kinder widmen sich ihrer Mahlzeit, ihren Sitznachbarn, beobachten die Essgewohnheiten anderer Kinder und können in Ruhe frühstücken. Unser gemütliches Restaurant bietet 22 Kindern Platz.

Auch unser monatliches Elterncafé findet nun in einer ungestörten Atmosphäre statt und hat genügend Platz zum Auszutausch mit anderen Eltern, zur Information über Beratungsmöglichkeiten und zu themenorientierten Gesprächen. Wir sind sehr stolz und glücklich über unseren neu gewonnenen Raum!
weitere laden

Kinder singen Martinslieder im Irmgardis-Krankenhaus

30. November 2017
Eine lieb gewonnene Tradition wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt: Zum siebenundzwanzigsten Mal besuchten die Kinder des Irmgardis-Kindergartens mit ihren selbst gebastelten Fackeln Patienten und Mitarbeiter des Krankenhauses, um ihnen Martinslieder zu singen.

Am 09.11.2017 gingen die Fünf- bis Sechsjährigen Kinder durch jede Station des Irmgardis Krankenhauses. Mit leuchtenden Augen sangen sie Martinslieder und erfüllten dabei auch Titel-Wünsche der kranken Menschen. „St. Martin, St. Martin“ und das Süchtelner Lied „In der Irmgardisstadt“ führten die „Hitliste“ an.

„Das ist eine tolle Sache und eine wunderschöne Abwechslung zum Krankenhausalltag“, so eine sehr gerührte Patientin. Die Kinder hatten für jeden Kranken ein kleines Geschenk gebastelt und überreichten es mit den Worten „Wir wünschen gute Besserung.“

Zum Abschluss des Rundgangs wurden die jungen Sänger in der Küche mit Getränken, Süßigkeiten und Obst belohnt.
weitere laden
weitere laden